Rabbit Dance_ 140x90.jpg

Medardus Hagner

medardus-portrait_sw.jpg

Entstehungsprozess/Maltechnik

Nach dem Prozess der Bildentwicklung erfolgt rein analoges Handwerk. Dabei wird die Vorlage in klassischer Ölmalerei und ohne andere technische oder mechanische Hilfsmittel auf die Leinwand übertragen. Die Arbeit mit manuell aufwändigen Maltechniken wie Primamalerei und Sfumato erlauben eine mikrotonale Abstufung der Farbtöne und unterstützen so den fotografischen Duktus. So entsteht durch wiederholte Betrachtung der Vorlage und in einem längeren, zeitlichen Prozess, das Gemälde als alleinstehendes Unikat.

 

Das Thema meiner Arbeit

Mich interessieren Opposition und Ambivalenz, Wunschtraum und Albtraum - der Kurzschluss dazwischen. Es geht um meine Faszination für Bilder und darum, was das eigentlich ist, ein Bild, und wie das funktioniert. Am Ende steht eine Frage und nicht eine Antwort.

Zu meinen Entwürfen und Zeichnungen benutze ich Bilder aus unterschiedlichen Kontexten. Ich finde meine Vorlagen in der Kunstgeschichte, der Naturwissenschaft oder auch in der Populärkultur. Damit beginnt die eigene Bildfindung. Die einzelnen Fundstücke werden zu einem neuen homogenen Ganzen verdichtet. Das Verfahren von Sampling und Remix findet sich in fast allen meinen Werkgruppen. 

Einzelausstellungen

 

2021          

Jörg Heitsch Galerie,SU(pe)RREALISMUS München

 

2016          

Galerie Wehrli, "Fantastische Illusionen" , Zürich

 

2013         

Galerie Z,  "HADES & ELYSIUM", Stuttgart

 

2012          

Jörg Heitsch Galerie, München

 

2010          

Galerie Wehrli, "Traumtheater",Zürich

 

2001          

Marc Menden, Zürich

 

1999          

Stadthaus Dietikon

 

1997         

Artefides, Luzern

 

1996          

Mühle Galerie Johnen

 

1995         

Galerie Stubnitz Kontor, Zürich

         

Galerie Tumb, Zürich

 

1994          

Galerie Mangisch, Zürich

         

Marc Menden, Zürich

 

1993          

Georg Friedrichs Galerie, Köln

         

Galerie Burkhard Eikelmann, Essen

         

Galerie Susan Hirbodian, Stuttgart

 

1992          

Galerie Mangisch, Zürich

 

1988          

Binz 39, Zürich

Gruppenausstellungen

 

2021          

Galerie Z, Limitiertes, Stuttgart

 

2020          

Gallery Wehrli, "Hyperrealismus trifft Popsurrealismus", Zürich

 

Jedlitschka Gallery "INTERFACE", Zürich

 

2018          

Jörg Heitsch Galerie, CONTEXT Art Miami

 

Galerie Z, WIE ES UNS GEFÄLLT, Stuttgart,

 

2017          

Jörg Heitsch Galerie, CONTEXT Art Miami

 

Zimmermannhaus Brugg

 

Jörg Heitsch Galerie, Art Wynwood Miami

 

2016          

Jörg Heitsch Galerie, NEW MASTERS, CONTEXT ART MIAMI 

 

Adrien/Kavachina, „Dialogues“, Paris

 

Jörg Heitsch Galerie, SCOPE, Basel

 

Jörg Heitsch Galerie, NEW MASTERS, München

 

Jörg Heitsch Galerie, CONTEXT NEW YORK

 

Jörg Heitsch Galerie, Art Wynwood Miami

 

2015          

Galerie Z, So gesehen, Stuttgart,

 

GG Elfi Bohrer, Bonstetten

Auswahl 14, Aargauer Kunsthaus, Aarau

 

2014    

GG Elfi Bohrer, Kunst Zürich

 

Jörg Heitsch Galerie, "New Masters", München

 

GG Elfi Bohrer "Sehen und gesehen werden", Bonstetten

 

Jörg Heitsch Galerie,  "Märchen", München

 

2013

GG Elfi Bohrer, Kunst Zürich 

 

Galerie Z, Art Fair Köln

 

2012    

Jörg Heitsch Galerie, art Karlsruhe

         

Galerie Z, Art Bodensee Dornbirn

        

Jörg Heitsch Galerie, C. Hagner / J. Villalba, München

        

GG Elfi Bohrer, Kunst Zürich

2011/12     

Auswahl 11, Aargauer Kunsthaus, Aarau

2010         

Galerie Schriever, Köln

         

Galerie Schriever Art Fair Köln

2009         

Galerie Art4 Anglikon

2006          

Blackbox, KUZEB Bremgarten

1995         

Alternate Current Space Art Gallery, Austin

1990          

Kunstforum, Düsseldorf

1988          

Kunstforum, Hamburg

1987          

Binz 39, Zürich

1985         

Verein für Originalgrafik, Stadt Zürich